Zwei Konzerte bei „Glokal‘22 - Afrodeutsches Wochenende und Empowerment“

Freitag, 17.6.2022, 19:00 Uhr, Brückenkopfpark Jülich, Rosengartenbühne

Dyvyna & friends

Ein Benefizkonzert für die Ukraine

 

Dyvyna trifft auf Svitlana Bahmetova und Olesja Zaklikivska

Das Volksmusik-Ensemble Dyvyna wurde 1998 an der Nationalen Universität

Donezk gegründet. Zu seinem Repertoire gehören ukrainische Volkslieder

verschiedener Genres. Nach der Invasion Russlands in der Ukraine im

Februar 2022 fanden sich die drei Sängerinnen Yulia Kulinenko, Christina

Kramer und Svitlana Medvedeva in Deutschland wieder und singen nun hier

die ukrainischen Volkslieder, organisieren Gesangs-Workshops für Kinder

und Erwachsene und informieren über den Krieg Russlands gegen die

Ukraine. Bei diesem Konzert werden sie unterstützt durch den

Percussionisten Karim Camara.

Die Pianistin und Sängerin Svitlana Bahmetova stammt aus Brovary, einer

Stadt in der Nähe von Kiew, und gelangte auf ihrer Flucht nach Jülich.

Sie studierte an der „National Academy of Music of Ukraine" und

unterrichtete Gesang an einer Musikschule. Das musikalische Talent hat

sie an Ihre Tochter Viola weitergegeben, die sich dem Klavierspiel

widmet. Beide werden ukrainische Volkslieder und Werke ukrainischer

Komponisten darbieten.

Die Pianistin Olesja Zaklikivska stammt aus Charkiw/Ukraine. Sie

absolvierte den Studiengang Klavier an der Charkiw University of Arts

und war bereits während ihres Studiums Preisträgerin vieler

internationaler Klavierwettbewerbe.

 

Eingeworbene Spenden gehen an Casa Providentai und FIDES Zentrum, zwei

Einrichtungen in Moldawien, die seit dem Anfang des Krieges in der

Ukraine über 500 Geflüchtete aufgenommen haben.

 

Auch vorab können Spenden überwiesen werden auf das Spendenkonto Kultur

ohne Grenzen e.V., IBAN: DE23 3126 3359 5704 9690 17. Auf Wunsch können

Spendenquittungen erteilt werden.

 

Veranstaltungsort: Brückenkopfpark, Rosengartenbühne, 52428 Jülich

Beginn:    17.06.2022, 19:00 Uhr

Eintritt: 5 € (Abendkasse)

Weitere Informationen unter:

www.brueckenkopf-park.de

eMail:    kontakt@kultur-ohne-grenzen.de

 

Samstag, 18.6.2022, 19:00 Uhr, Brückenkopfpark Jülich, Rosengartenbühne

You shall rise / Dianka & Sasan

Eine musikalische Reise durch Afrika und den Orient

 

You shall rise ist ein junges Weltmusik-Ensemble, gegründet 2015 mit

geflüchteten und migrierten Musikerinnen und Musikern aus Ghana, Togo,

Kenia, Nigeria, Guinea, Syrien, der Türkei und Venezuela. Diese bringen

ihre „musikalischen Wurzeln" mit in die Bühnen-Performance ein und

präsentieren „Our roots began in Africa“: einen bunten Mix aus

afrikanischen, orientalischen und westlichen Songs, die sich in keine

gängige Schublade stecken lassen: Afrobeat, Pop, Soul, Funk, Oriental

und Modern Jazz.

Dianka Kouamé, Sängerin, Schauspielerin und Tänzerin, stammt von der

Elfenbeinküste. Sie setzt sich für Werte wie Liebe, Freiheit, Respekt,

sozialen Zusammenhalt und Frieden in der Welt ein. Schon früh

entwickelte Dianka eine Leidenschaft für Musik, studierte an der School

of Fine Arts in Abidjan die Kunst des Gesangs, des Tanzes und des

Theaters, bevor Sie nach Europa kam.

Sasan Azodi ist studierter Jazz-Gitarrist, Oud- und Bouzouki-Spieler und

Komponist. Seinen iranischen Hintergrund verwebt er mit westlichen

Klängen und Improvisationen. Die Kompositionen des Duos basieren auf

ausgearbeiteten Fragmenten, die mit Hilfe der Improvisation stets zu

etwas Neuem und Spannendem führen.

 

Veranstaltungsort: Brückenkopfpark, Rosengartenbühne, 52428 Jülich

Beginn:    18.06.2022, 19:00 Uhr

Eintritt: 5 € (Abendkasse)

Weitere Informationen unter:

www.brueckenkopf-park.de

eMail:    kontakt@kultur-ohne-grenzen.de

 

Herzliche Grüße

Hartmut Capellmann

Kultur ohne Grenzen e.V.

Zurück