Ursachen der Islamphobie. Die Osmanistin Narun Tanriver beschreibt die historische Entwicklung

Warum haben es Moslime in Europa so schwer? Wie entstanden die Ängste gegenüber dem Islam? Was fasziniert und steckt hinter der Sehnsucht nach dem Orient? Am Sonntag, 12. November 2017, geht die Heidelberger  Kunsthistorikerin und Osmanistin Narun Tanriver in ihrem Vortrag in der Stadtbibliothek Jülich diesen Fragen nach. Beginn: 15 Uhr.

Nuran Tanriver, M.A., studierte Islamwissenschaft (Osmanistik/Iranistik), Europäische Kunstgeschichte und Psychologie an der Universität Heidelberg. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Osmanische Geschichte, insbesondere die Beziehungen zwischen dem Osmanischen Reich und den europäischen Mächten sowie der Orientalismus in der Malerei, der klassizistischen und der romantischen Kunst des 19. Jahrhunderts. 

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit besten Grüßen
 
Ihr Vorstand
Kultur ohne Grenzen e.V.Kultur ohne Grenzen e.V.
Große Rurstraße 42
52428 Jülich
 
++49) (+)2461 70 399 73

Ort: Stadtbibliothek Jülich

Zurück