„Taube Flüchtende – reine Ohrensache?“

Der Online-Workshop richtet sich an alle Interessierte, die mehr über das Thema Flucht und Taubsein lernen möchten. Es geht darum, Diskriminierung zu reduzieren und den Teilnehmer:innen die Kultur von tauben Menschen näher zu bringen, die z. B. Fluchterfahrung haben. Die Referentin Lela Finkbeiner ist beruflich und privat als Aktivistin tätig und setzt sich dafür ein, dass Gebärdensprachen und deren Kulturtragende sichtbar werden. Dabei geht es ihr nicht nur um die Faszination der Gebärdensprachen. Sie will an die Welt der Gebärdensprachkultur heranführen und aufzeigen, dass die Gebärdensprache-Community viel mehr ausmacht als das Reduzieren auf Gebärdensprache.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt via Zoom.

Anmeldung unter alice.pollmann@evangelische-kirche-solingen.de

Weitere Infos zu der Referentin und Aktivistin Lela Finkbeiner unter www.lelafinkbeiner.de

Alice Pollmann

Ethnologin und Interkulturelle Trainerin

_______________________________________

Diakonisches Werk Solingen-Integrationsagentur

FLUCHT-PUNKT (Beratungs- und Orientierungszentrum)

Konrad-Adenauer-Straße 3
42651 Solingen
 
Mobil:   0177 781 5374
Tel.:      0212-231 341 66
             
    
Unser Haus ist für Besucher geöffnet, allerdings nur nach Terminabsprache.
Diakonie Solingen - nachhaltig für heute und morgen
Sie können uns über unsere Zentrale erreichen.
Mo-Do     8:00-13:00 Uhr
                14:00-16:00 Uhr
Fr              8:00-13:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie Termine unter der Rufnummer:
0212 287 200
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Christiane Grabe
Referentin für Integration, Koordination der Integrationsagenturen NRW (IA)

Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.- Diakonie RWL
Geschäftsfeld Flucht, Migration und Integration (FMI)
Lenaustr. 41 / D-40470 Düsseldorf
Telefon.: +49 211 6398-650 / Telefax: +49 211 6398-299
c.grabe@diakonie-rwl.de / www.diakonie-rwl.de
 
 

 

 

 

Zurück