Online-Workshop: Verschwörungstheorien – Was tun?

Unser Angebot:
In diesem kompakten Workshop möchten wir unseren Teilnehmer*innen mehr Sicherheit im Umgang mit Verschwörungstheorien vermitteln. Nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie verbreiten diese sich in privaten wie in beruflichen Kontexten in herausfordernder Weise. Oftmals kommt dabei die Erzählung vor, dass einige wenige die große Mehrheit unterdrücken wollen. Wer "die" sind und was "die" wollen, fängt mit ersten Erzählungen an und etabliert sich dann zu einer "Theorie", die oftmals unglaubwürdig ist und dennoch viele Menschen erreichen und überzeugen kann. Hinzu kommt: In mancher Aussage stecken rassistische und antisemitische Inhalte – spätestens hier werden die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten.

Bitte senden Sie uns bis zum 20. Juli 2021 bzw. bis zum 06. September 2021 eine E-Mail an hegewisch@aulnrw.de, wenn Sie teilnehmen möchten. Bitte vergessen Sie nicht die Terminangabe. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie den Link zum Online-Raum.

Bianca Hegewisch
Verwaltungsmitarbeiterin

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.
Mintropstraße 20
40215 Düsseldorf

Zurück