„Gelebter Islam. DITIB-Moscheegemeinden empirisch untersucht“

Liebe Freund/innen des christlich-islamischen Gesprächs,

kaum ein islamischer Dachverband in Deutschland bestimmt derzeit die Debatten so stark wie die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V. (DİTİB). Spätestens seit der Spitzel-Affäre um Imame in DİTİB-Moscheegemeinden ist der Islamverband, über lange Jahre Dialog-Partner der Bundesregierung, zum Politikum geworden. Bund und Länder diskutieren über die Weiterführung der Zusammenarbeit, während verschiedene Politiker_innen mit Entschiedenheit den Abbruch der Gespräche fordern. Inzwischen hat sich die Debatte zwar etwas beruhigt, aber die Fragen bleiben, was in Moscheevereinen geschieht.

Mit Dr. Theresa Beilschmidt können wir am Montag, 11. Dezember, eine sachkundige Referentin in unserem Gesprächskreis begrüßen, die für ihre Dissertation  DİTİB-Moschee-Vereine intensiv soziologisch untersucht hat. Sie wird uns die Vielgestaltigkeit des Miteinanders in Moscheevereinen darstellen. Das Thema Ihres Vortrages lautet: „Gelebter Islam. DITIB-Moschee-Gemeinden empirisch untersucht“. Sie wird ihre Forschungs-Ergebnisse präsentieren und plädiert für einen gelassenen Umgang mit Moschee-Vereinen. Sie ist z.Z. Referentin der Akademie des Bistums Hildesheim. Der christlich-islamische Gesprächskreis trifft sich zu diesem Thema am Montag, 11. Dezember, um 20 Uhr, im Café International, Wilhelm-Wester-Weg 1. Der Eintritt ist frei.

Eine Zusammenfassung ihrer Arbeit finden Sie unter: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3288-0/gelebter-islam

Ich freue mich auf einen interessanten Abend!
Herzliche Grüße,
Ihr Dirk Siedler

Ort: Café International

Zurück