Frühling, Sommer, Lebensfreude - Ukrainische Pianistin trifft auf Jülicher Geigerin Olesja Zaklikivska und Susanne Trinkaus

Die Pianistin Olesja Zaklikivska stammt aus Charkiw/Ukraine. Sie absolvierte den Studiengang Klavier an der Charkiw University of Arts und war bereits während ihres Studiums Preisträgerin vieler internationaler Klavierwettbewerbe. 2007 machte Sie ihren Abschluss an der Universität und arbeitete bis zum Beginn des Krieges im Februar 2022 als Klavierlehrerin. Nach ihrer Flucht aus der Ukraine lebt und musiziert sie in Jülich.

Susanne Trinkaus studierte, nachdem sie an der Akademie für Tonkunst ihr Examen mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, in den Meisterklassen von Max Rostal und Berta Volmer sowie in der Kammermusikklasse des Amadeus-Quartetts. Mit ihrem Klaviertrio „Robert Schumann Ensemble“ und dem „Ensemble Carolina“ konzertierte sie in vielen Ländern Europas. Auf einer Tournee durch Australien spielte sie unter Anderem das Tripelkonzert von Beethoven mit einem Symphonieorchester in Perth und gab einen Meisterkurs. Im Dürener Raum ist sie bekannt als Konzertmeisterin mehrerer Kammerorchester. In Jülich ist sie seit vielen Jahren eine engagierte Violin-Pädagogin.

Olesja Zaklikivska und Susanne Trinkaus interpretieren in ihrem ersten gemeinsamen Programm Werke von Antonin Dvorák, Ludwig van Beethoven und Charles-Auguste de Bériot, ergänzt durch den Vortrag ukrainischer Lyrik.

Die Veranstaltung wird gefördert durch die F. Victor Rolff-Stiftung, die Sparkasse Düren, die Raiffeisenbank Erkelenz und den Kreis Düren.

Herzliche Grüße

Hartmut Capellmann

Kultur ohne Grenzen e.V.

Hinweis auf unsere nächsten Veranstaltungen:

Sonntag, 28.08.2022

Babylon Tamam / Romano Trajo

Eine musikalische Reise durch Osteuropa und den Balkan

Zurück