„Es pfeifen uns die Kugeln um die Ohren“ – Texte und Lieder zu 100 Jahren Ende des Ersten Weltkriegs

­

­

­

­

Liebe Freund/innen des Theologischen Forums!
In diesen April-Tagen vor 100 Jahren traf die deutsche Armee nahe der belgischen Stadt Ypern letzte Vorbereitungen für einen weiteren Angriff auf die Armeen der Franzosen und Briten. Die sogenannte vierte Flandern-Schlacht endete am 29. April 1918 mit einem Sieg der Alliierten, doch der Krieg ging noch Monate weiter; erst im November 1918 trat der Waffenstillstand in Kraft.

Den 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges nimmt die Evangelische Gemeinde gemeinsam mit der Evangelischen Akademie im Rheinland zum Anlass, am Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr im Haus der Evangelischen Gemeinde (Wilhelm-Wester-Weg 1, 52349 Düren) zu einer Gedenk-Veranstaltung einzuladen. Sie wird durch Original-Zeugnisse die damalige Zeit und ihre Gedankenwelt erfahrbar machen. Unter dem Zitat „Es pfeifen uns die Kugeln um die Ohren“  werden Texte und Lieder aus der Zeit des Ersten Weltkrieges gelesen und gesungen.

Nach einer kurzen historischen Einführung durch Studienleiter Jörgen Klußmann präsentieren der Liedermacher und Sänger Burkard Sondermeier (im Foto: links) und der Pianist Igor Kirillov (im Foto: rechts) Lieder von Brecht, Weill, Karl Kraus, Aristide Bruant u.a.

Die musikalischen Beiträge werden durch Auszüge aus der „Verborgenen Chronik 1915-1918“ ergänzt. Diese 2017 erschienene Sammlung von Tagebuch-Einträgen bietet eine beeindruckende Collage von Original-Zeugnissen „von Front- und Etappensoldaten, Rekruten, Arbeiterfrauen, Kindern, sorgenden Familienmitgliedern, Ärzten, Stabsoffizieren, Krankenschwestern“ in denen ihre Hoffnungen, Eindrücke und Ängste unzensiert und völlig offen zur Sprache kommen. Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist erwünscht.

Im Ersten Weltkrieg starben 20 Millionen Soldaten und Zivilisten auf allen Seiten. Er gilt als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“. Die neuere Geschichtsforschung sieht im Ersten Weltkrieg den Nährboden für Faschismus und den Zweiten Weltkrieg. Doch über diese Zeit und ihre Gemütslage ist heute nur noch wenig bekannt.

Dieses Forum findet auch im Vorfeld der Studienfahrt „Europa im Umbruch“ vom 11. bis 16. September nach Straßburg und ins Elsass statt. Vier Plätze sind für Interessierte noch frei. Weitere Infos finden Sie hier: https://www.bildung-bewegt-dueren.de/programm/kurssuche/kurs/Studienfahrt-Elsass-Strassburg/nr/E183-08-01/bereich/details/

Wir freuen uns auf einen bewegenden Abend am Mittwoch im Theologischen Forum!

Ihr Dirk Siedler

 

 

 

Über die Berücksichtigung dieser Veranstaltung in Ihrer Berichterstattung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dirk Siedler

 

Evangelische Gemeinde zu Düren
Dirk Chr. Siedler
Philippstraße 4
52349 Düren
Tel. 02421/50 26 40
 

Zurück