DANIEL BISKUP. RUSSLAND – PERESTROIKA BIS PUTIN

Das Glasmalerei-Museum in Linnich zeigt eine Ausstellung des deutschen Fotografen Daniel Biskup. Der Titel der Ausstellung DANIEL BISKUP. RUSSLAND – PERESTROIKA BIS PUTIN zeigt eine Auswahl von Fotografien, die einen Einblick in die russische Gesellschaft in Zeiten des politischen Wandels der 1990er Jahre geben.

Bereits 1988 reist der damalige 25-jährige Politik- und Geschichtsstudent in die Sowjetunion und wird Zeuge einer politisch-energetischen Stimmung, die letztendlich das kommunistische Regime ins Wanken bringen sollte. Über elf Jahre dokumentiert der Fotograf das Chaos nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und erzählt durch seine Bilder die wahre Geschichte Russlands. „Ich habe damals keine Sehenswürdigkeiten fotografiert, sondern nur Menschen. Wie sie stundenlang vor fast leeren Geschäften anstanden, wie sie auf den ersten freien Märkten ihre selbstgestrickten Pullover verkauften, sich vor den Wandzeitungen in der Arbatstraße drängten“ berichtet Biskup.

... den kompletten Beitrag entnehmen Sie bitte der beigefügten Anlage. 

Zurück